Abonnieren Sie unsere Nachrichten als rss.

Bareos Company News Reader

Neue Bugfix-Releases

In den letzten Monaten haben wir ganz schön was geschafft, und die nächste Bareos-Version erscheint noch dieses Jahr. Vorher haben wir aber noch Maintenance-Releases von Bareos 16, 17 und 18, die ein paar Fehler korrigieren. Im Detail hat sich Folgendes geändert:

 

18.2.7

Der Bareos Director unterstützt jetzt MySQL 8. Außerdem haben wir ein paar Probleme mit dem Skript mtx-changer und mit dem Bareos WebUI behoben. Neben einigen Verbesserungen und Aktualisierungen der Bareos-Dokumentation haben wir uns auch um die folgenden Bugs gekümmert (siehe auch unseren Bareos Bug Tracker):

  • Issue #1030: Behebt ein Problem von bscan, einem Programm, das Datenbank-Datensätze aus den Backup-Informationen von einem oder mehreren Volumes neu erstellen kann. Frühere Versionen fanden manchmal nur Informationen zum ersten Auftrag, wenn es sich um Copy oder Migration Jobs handelte.
  • Issue #990: Der Storage Daemon hat mitunter versucht, auf Bänder zuzugreifen, die schon in Verwendung waren. Das trat vor allem in größeren Umgebungen mit einer riesigen Anzahl von Jobs auf, die um die Bandlaufwerke konkurrierten. Der Fehler ist nun behoben.
  • Issue #1056: Verbessert die NDMP-Wiederherstellung beim Umgang mit mehreren BSR (Bootstrap Records).
  • Issue #1058: Behebt einen cmake build error von Version 18.2.6.
  • Issue #1059: Löst ein Problem im Bareos WebUI, das das Apache error_log mit Meldungen der bconsole vollschrieb.
  • Issue #1072: Behebt einen build-Fehler unter Fedora >= 29.
  • Issue #1095: Das WebUI zeigt jetzt aussagekräftigere Fehlermeldungen an, wenn einem Account die Rechte fehlen, das .api-Kommando auszuführen.
  • Issue #1100: bconsole stürzt nicht mehr ab, wenn die PAM-Authentisierung fehlschlägt.
  • Issue #1112: Der Befehl status slots hat manchmal eine Liste ohne Inhalt angezeigt, wenn er direkt nach dem Ein- oder Aushängen eines Bandes ausgeführt wurde. Das haben wir korrigiert.
  • Issue #1149: Audit-Meldungen werden nicht länger protokolliert.
  • Issue #1150: Wir haben das dbconfig-Skript korrigiert (Debian, Ubuntu).

 

17.2.8

Das Backend bareos-storage-droplet dient zum Zugriff auf von libdroplet unterstützte Speicher, vor allem per S3-Schnittstelle. Diese aktualisierte Version verbessert die Fehlerbehandlung beim Volume-Truncating. Wir haben darüber hinaus einige spec-Dateien geändert, um die Kompatibilität mit Docker zu verbessern. Außerdem haben wir diese Bugs gefixt:

  • Issue #1030: Behebt ein Problem von bscan, einem Programm, das Datenbank-Datensätze aus den Backup-Informationen von einem oder mehreren Volumes neu erstellen kann. Frühere Versionen fanden manchmal nur Informationen zum ersten Auftrag, wenn es sich um Copy oder Migration Jobs handelte.
  • Issue #1034: Wenn ein I/O-Fehler auf einem Band unmittelbar nach einer Markierung des Dateiendes auftrat, interpretierte der Storage Daemon dies als Ende des Tapes. Das ist nicht länger der Fall.

 

16.2.9

Wir haben das bconsole-Kommando list überarbeitet. Dank des neuen Filters pool ist es jetzt möglich, Jobs nach Pools sortiert anzuzeigen. Wir haben außerdem das MySQL Datenbank-Schema für das Erstellen neuer Datenbanken an aktuelle Standards angepasst.

 

Zwei kleinere Änderungen betreffen das Paketieren: Wir setzen jetzt auf .tar.bz2 anstelle von .tar.gz, und wir haben einige spec-Dateien geändert, um die Kompatibilität mit Docker zu verbessern.



Zurück